Asbach 

Der Name Asbach taucht im ältesten Urbar des Klosters Altomünster aus der Zeit um 1260 als "Aspach" auf. In allen späteren Urkunden wird er in der Regel so geschrieben. Dieser Ortsname war ursprünglich ein Waldname und kennzeichnet einen Aspen- oder Espenwald. Die Endung -ach bedeutet eine Mehrzahl, eine Ansammlung von etwas. Vermutlich ist der Ort im Mittelalter aus oder bei einem Espenwald herausgerodet worden.

Alte Hausnamen:

Beim Zimmersepp (Haus-Nr. 1)

Beim Grieser (Haus-Nr. 2)

Beim Sebie (Haus-Nr. 3)

Beim Görglbauer (Haus-Nr. 4)

Beim Kasparbauer (Haus-Nr. 5)

Beim Pödl, Bell (Haus-Nr. 6)

Beim Wirt (Haus-Nr. 7)

Beim Gaschl (Haus-Nr. 8)

Beim Schaffler (Haus-Nr. 9)

Beim Schmied (Haus-Nr. 10)

Beim Wagner (Haus-Nr. 11)

Beim Held (Haus-Nr. 12)

 

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.