Erlach 

Die Einöde wird erstmals 1429 als "Prant Erlach" in der Bedeutung "Brandrodung im Erlenwald" genannt.

Der ursprüngliche Halbhof entstand als Brandrodung kurz vor1429. Die Rodung ging vom Stift Indersdorf aus, dem das nahe Ottmarshausen und das ganze Dorf Pipinsried gehörten. 1496 ist der "Vorster zu Erlach", also wohl ein Indersdorfer Klosterförster, nachgewiesen. 1696 erwarb das Stift Indersdorf auch die Gerichtsbarkeitüber die Einöde.

 

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.