Hohenried

Der Weiler erscheint schriftlich erstmals 1266 als "Hohenrieth", das heißt: "Die Rodung auf der Höhe".

Die Zugehörigkeit zum Kloster Altomünster ist um 1300 im lateinischen Grundbuch des Benediktinerklosters bezeugt. Damals wurde die Siedlung als "Hochenried" bezeichnet.

Alte Hausnamen:

Beim Strixl (Haus-Nr. 1)

Beim Moan (Haus-Nr. 2)

Beim Martabaur (Haus-Nr. 3)

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.