Maisbrunn

Der Ortsname erscheint erstmals zwischen 1216 und 1220 in der Form von "Maiolsprunnen" in der Bedeutung von "Quelle des Maiol". Der Name hat also nichts mit dem Mais zu tun, der erst im 20. Jahrhundert als Futterpflanze nach Bayern kam. Noch im 19. Jahrhundert  sprach man von "Mailsbrunn". Die moderne Schreibweise ist also willkürlich festgelegt worden. "Maiol" ist eine Form des germanischen Namens "Meio". Ein Bajuware dieses Namens dürfte hier m 800 gerodet haben.

Alte Hausnamen:

Beim Wagner (Haus-Nr. 1)

Beim Rabi (Haus-Nr. 2)

Beim Schmied (Haus-Nr. 3)

 

 

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.