Pfaffenhofen

Pfaffenhofen taucht erstmals eindeutig im zweiten, lateinisch geschriebenen Herzogsurbar von 1279 bis 1284 im Amt Merching als "Pfaffenhouen" auf. Das "u" ist als "V" zu lesen. Die Zuweisung auf unser Pfaffenhofen ergibt sich eindeutig durch den Zusatz "prope Altenmvnster", "nahe bei Altomünster". Der Ortsname bedeutet "Hof oder Höfe eines Pfarrers". Eine frühe Nennung aus den Jahren 957 bis 972, auf die Pfarrer Josef Neureuther hingewiesen hat, erscheint angesichts der Vielzahl von "Pfaffenhofen"-Orten als eher unwahrscheinlich.

Alte Hausnamen:

Beim Bauer (Haus-Nr. 1)

Beim Mesner (Haus-Nr. 4)

Beim Kasperlhäusl (Haus-Nr. 2)

Beim Thoma (Haus-Nr. 6)

Beim Six (Haus-Nr. 7)

Beim Forster (Haus-Nr. 5)

Beim Landmayer (Haus-Nr. 8)

 

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.