Teufelsberg

Die Einöde wird erstmals zwischen 1171 und 1182 als "Tuuilhartsperge" in einer Urkunde des Klosters Scheyern genannt. Der mittelhochdeutsche Namen ist "Tuvilhartsperge" zu lesen. Im Namen ist neben dem Grundwort "-berg" das Bestimmungswort "Teufelhart" enthalten. Also nicht der "Teufel" verbirgt sich hier, sondern der Vor- und Nachname Teufelhart. Als Nachname ist er um 1227 in einer weiteren Scheyerner Urkunde belegt. "Berg des Teufelhart" wäre also die Deutung des Ortsnamens. Zu einem unbekannten Zeitpunkt gründete ein gewisser Teufelhart unseren Ort durch Rodung.

Alte Hausnamen:

Beim Bairbaur (Haus-Nr. 1)

Beim Hanslbauer (Haus-Nr. 2)

 

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.